Sie sind hier

Die Definition des Sufismus

Von: Scheich ‘Abdalqadir ‘Isa | Übersetzer: M.F. Bayraktar
Mittwoch, 10 März, 2010 | In: Charakterreinigung (Tazkiah)

Von Scheich ‘Abdalqadir ‘Isa ‚Die Wahrheiten des Tasawwuf – al-Haqa’iq al-Tasawwuf‘

Scheich al-Islam Zakariyyā al-Anṣārī sagte: „Sufismus ist eine Wissenschaft, durch die der Zustand  der Reinigung der Seele und der des verbesserten Charakters erreicht wird. Dies zusammen mit der Erfüllung beider – des innerlichen und äußerlichen – um permanente und ewig währende Glückseligkeit zu erreichen.“ [1]

Scheich Aḥmad Zarrūq sagte:

„Sufismus ist eine Wissenschaft, dessen Absicht die Verbesserung der Herzen und das Hinwenden der Herzen allein zu Allah und niemand anderem ist. Rechtswissenschaft ist die Wissenschaft, deren Absicht es ist, die äußerlichen Handlungen zu verbessern, Recht und Ordnung zu wahren und die göttliche Weisheit durch Gesetze zu manifestieren. Uṣūl: die Wissenschaft der göttlichen Einheit ist eine Wissenschaft, deren Absicht es ist, die logischen Grundpfeiler des Glaubens mit begründenden und rationalen Beweisen zu verwirklichen, damit ein sicherer Glaube erreicht wird – so wie die Medizin für die Bewahrung des Körpers und die Grammatik für die Bewahrung der Sprache gedacht ist etc.“ [2]

Der  Führer  beider  Gruppen  (der  äußeren  und  inneren  Wissenschaften)  Dschunayd  al-Baghdādī sagte: „Sufismus bedeutet, sich ehrenvolle Charakterzüge anzueignen und jede schändliche Eigenschaft aufzugeben.“ [3] Einige Gelehrte sagten: „Sufismus ist guter Charakter; Wer auch immer vor dir liegt mit gutem Charakter, liegt vor dir im Sufismus.“ [4]  Abū al-Ḥasan al-Shādhilī sagte: „Sufismus ist das Trainieren der Seele im  Dienste der Rückführung der Seele zu den Gesetzen der Gottheit.“ [5]

Ibn „Adschība sagte: „Sufismus: eine Wissenschaft, durch die man die spirituelle Reise zu der göttlichen Gegenwart des Königs der Könige erlernt, die inneren niedrigen Charakterzüge ablegt und sie mit Tugenden schmückt. Sein anfänglicher Pfad ist Wissen, seine mittlerer Pfad ist Handlung und sein endender Pfad ist göttliche Beschenkung“ [6]

Der Autor des Kaschf al-Ẓunūn sagte: „Es ist eine Wissenschaft, durch die man lernt, wie sich die Menschen der Perfektion vom Rang einfacher Menschlichkeit zu den Rängen der Glückseligkeit erheben…

Die Wissenschaft Sufismus weiß keiner,
Außer für seine Wahrheit bekannte Intellektuelle
Wissen tun es nicht jene, die nicht Zeuge dessen sind
Denn wie kann der Blinde das Licht der Sonne sehen?“ [
7]

Scheich Aḥmad Zarrūq sagte in seinem Werk Principles of Sufism: „Sufismus wurde auf mehr als zweitausend Arten definiert, skizziert und beschrieben. Das Ergebnis all dieser Definitionen geht zurück auf: Wahrhaftigkeit in der Zuwendung zu Allah. Jede Definition geht hierauf zurück.” [8]

Die Hauptsäule des Sufismus ist die Reinigung und Säuberung des Herzens vom Schmutz der materiellen Existenz. Seine Hauptaufmerksamkeit widmet es der Verbindung des Menschen mit seinem majestätischen Schöpfer. Der Sufi ist jener, der sein Herz für Allah reinigte, dessen Umgang mit Allah gereinigt ist, weshalb er im Gegensatz dazu die reine Großzügigkeit Allahs empfängt.


[1] Scheich al-Islām Zakariyyā al-Anṣārīs Kommentar zu  Risalah al-Qushayrī.

[2]  Principles of Sufism, Prinzip 13, S 6.

[3]  Al-Nusra al-Nabawiyya, S 23.

[4] Ibid

[5]  Nūr al-Taḥqīq, S 94.

[6] Mi‘rādsch al-Taschawwuf Ilā Ḥaqā’iq al-Tasawwuf, S. 4.

[7] Kaschf al-Ẓunūn, 1/413-414

[8]  Principles of Sufism: S 2.